Beam me up
✓ FREE SHIPMENT IN SWITZERLAND | ✓ LIMITED EDITION AVAILABLE HERE ONLY | ✓ FREE GIFT FOR EACH ORDER OF CHF 100.00 AND ABOVE
Bains des Pâquis Herren Pullover Blau (Bains des Pâquis Men Sweater Dark Heather Blue)
Bains des Pâquis Herren Pullover Blau (Bains des Pâquis Men Sweater Dark Heather Blue)
Bains des Pâquis Herren Pullover Blau (Bains des Pâquis Men Sweater Dark Heather Blue)

Bains des Pâquis Herren Pullover Blau (Bains des Pâquis Men Sweater Dark Heather Blue)

SFr. 64.00

Go for a Swim.

Ein Sweater für alle Fälle. Wärmend nach dem kühlen Bad, der kühlen Sommernacht oder als bequemes Outfit im Alltag. Die Badi Sweaters sind kuschelig weich und perfekt geschnitten. 

Die Badi Sweaters werden nach Bestelleingang bedruckt. Die Lieferdauer kann daher 3-4 Tage dauern. 

Grösse: S, M, L, XL
Schnitt: eher eng geschnitten
Material: 300gr/m2, 85% Bio Baumwolle / 15% Polyester
Verpackung: Baumwollbeutel
Marke: Stanley&Stella / Rothirsch
Manufaktur: Bangladesch
Druck: Flockdruck (Schweiz)
Farben: Blau, Grau
Badis: Bains des Pâquis, Bellerive Plage, Caumasee, Lorelei, Marzili, Unterer Letten

Produktion

Die Produktion der Badi T-Shirts und Sweaters erfolgt nach den strengen Richtlinien der Fair Wear Foundation durch die Firma Stanley&Stella. Stanley&Stella hat sich auf die Produktion von langlebigen Basics konzentriert und benützt ausschliesslich Bio-Baumwolle. Der Druck auf die T-Shirts und Sweaters erfolgt nach Bestelleingang in unserem Atelier in der Nähe vom Limmatplatz in Zürich. 

Badi Collection

Es braucht nicht viel, um die schönste Zeit vom Jahr zu geniessen. Sommer, Sonne, Sonnencrème, Glacé, Wassermelone und ein abkühlendes Bad in der Badi. Die Schweiz ist ein Traum für Badi-Liebhaber. Die Badi Kollektion feiert eine Auswahl von schönen und einzigartigen Badis in der Schweiz. 

Bains des Pâquis

Auf der Hafenmole, die weit in den Genfer See hinausragt, steht das Naturfreibad Bains des Pâquis. Die auf Pfählen erbaute Anlage des Architekten Henry Roche wurde in den Jahren 1931–32 symmetrisch erbaut mit je zwei baugleichen Hälften für Frauen (noch heute ein Frauenbad) und Männer (dieser Sektor ist heute gemischt). Ein grosser Teil des Badebetriebes spielt sich aber ausserhalb der eigentlichen Badeanlage ab, nämlich auf den Stegen und den Kiesstränden. Zutritt hat man aber auch hier nur über die Brücke zur Mole, vor der die Kasse steht.
Hier kann man schwimmen, Beach-Volleyball spielen, in die Sauna gehen, aber auch Schweizer Spezialitäten geniessen. Zum Beispiel Fondue - mit Blick auf den See und die Stadt Genf.
Ende der 80er Jahre wurde ein Abbruch der Anlage mit einem Referendum verhindert (mit 72% Ja-Stimmen), und das Bad wurde saniert. Das Bad kam 2009 bei einer Schweizer Bäder-Wertung der Frauenzeitschrift «Annabelle» auf den 2. Platz. Die Badeanlage ist im Schweizerischen Inventar der Kulturgüter von regionaler Bedeutung (B-Objekte) gelistet.

Quelle und weitere Infos: Badi Info